Freitag, 13. Juli 2012

Die letztze Botschaft

Inhalt:

Als Hauptkommissar Julius Kern die Wohnung der Ertels betritt, ahnt er, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugehen kann. Während ein Kind im Nebenzimmer schreit, wird Fr. Ertel erhängt im Wohnzimmer gefunden. Auch ihr Exmann wird vergiftet in seiner Wohnung aufgefunden. Neben der Toten liegt ein Zettel, auf der folgende Zeilen geschrieben stehen: In drei Tagen wirst Du Deinen Mann vergiftet und Dich selbst erhängt haben. Und auch ihr Mann bekommt eine ähnliche Botschaft. Kommissar Kern steht vor einem Rätsel. Wer könnte diese Botschaften verschickt haben? Während die Ermittlungen weiterlaufen, passiert das Unfassbare. Julius Kern bekommt eine eigene Todesbotschaft: In drei Tagen wirst Du Tassilo getötet oder Deine Familie verloren haben.
Julius Kern läuft die Zeit davon, denn er weiß nicht, wo sich sein alter Erzrivale momentan aufhält.  Nach ihrem letzten Zusammentreffen könnte sich Tassilo Michaelis in jedem Land der Welt verstecken. Außerdem scheint er sich eine neue Identität zugelegt zu haben. Kern muss nun alle Hebel in Bewegung setzten, um seinen Erzfeind zu finden und zu töten...

Meine Meinung:

"Der Prophet des Todes" ist der dritte Teil der sogenannten "Tassilo-Trilogie" von Vincent Kliesch. Sebastian Fitzek beschreibt dieses Buch als "Hochspannend" und er hat Recht. Der Autor lässt den Spannungsbogen nie abflauen und schafft es die Spannung in der Geschichte konstant zu halten und sogar noch zu steigern. Kliesch erzählt die Geschichte in einem rasanten Tempo, vielleicht manchmal zu schnell. Man merkt, dass alles auf das letzte Zusammentreffen zwischen Kern und Tassilo hinausläuft. Kliesch scheint es hier sehr eilig zu haben, um den Showdown herbeizubringen. Der Fall des Todespropheten ist mir dabei viel zu schnell und viel zu leicht erzählt. Das fand ich etwas schade, weil man bestimmt mehr daraus hätte machen können.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und bringt die Geschehnisse schnell auf den Punkt.
Die Charaktere sind alle interessant und Kliesch schafft es diese gekonnt in Szene zu setzten. Besonders der ewige Kampf zwischen Julius Kern und Tassilo Michaelis ist immer wieder eine tolle Abwechslung gegenüber manch anderen, die im Thriller-Genre meist farblos bleiben. Mittlerweile sind diese beiden bei mir auch sehr beliebt und ich habe mich immer sehr gefreut, wenn sie aufeinandertreffen.
Zum Ende hin muss man sehr aufpassen, da hier viele Dinge auf einmal passieren und es noch einmal eine überraschende Wendung gibt.

Da es sich hier um den dritten Band einer Reihe handelt, ist es ratsam die beiden Vorgänger gelesen zu haben. Kliesch verweißt häufig auf zurückliegende Fälle. Außerdem sind die beiden Bücher auch sehr spannend. Sie heißen:
  • Die Reinheit des Todes
  • Der Todeszauberer 

Fazit:

Das Ende einer Trilogie, die seinesgleichen sucht. Leider viel zu schnell vorbei, bringt Kliesch die Geschichte zu einem guten Abschluss.

Wertung:

4 von 5 Punkten

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Der-Prophet-des-Todes-Thriller/Vincent-Kliesch/e372924.rhd


Kommentare:

  1. Lieber Pit :]

    Welch gelungene Rezension. Ich finde, das hört sich nach langer Zeit mal wieder nach einem Thriller an, der mir sehr gefallen könnte.

    Als der Satz kam "Sebastian Fitzek beschreibt dieses Buch als hochspannend..." hatte ich meine Entscheidung sowieso schon getroffen. Da hätte ich nicht einmal weiterlesen müssen, hihi :D Gut aber, dass ich es trotzdem getan habe, denn mir gefällt deine Rezension wirklich gut und ich möchte die gesamte Reihe tatsächlich gern lesen. Also ab auf die Liste mit denen ;) Gut, dass ich Ende des Jahres Geburtstag habe, im Dezember wird es wieder Bücher regnen bei mir xD

    Du hast die beiden ersten Titel der Trilogie genannt. Beim "Todeskünstler" wunderte ich mich etwas, da ich diesen Titel ja bereits von Cody McFadyen kannte. Daraufhin (und weil ich mir die Inhaltsangaben durchlesen wollte) habe ich bei buecher.de mal vorbeigeschaut und ich GLAUBE, dass du dich da vertan hast. Ich habe von Kliesch unter dem Titel nichts gefunden. Stattdessen aber "Der TodesZAUBERER" und dort ist auch die Rede von Tassilo und Julius Kern. Wahrscheinlich hattest du einfach den McFadyen Titel im Kopf :)

    Vielen Dank, ich freue mich sehr darauf, die Bücher zu lesen!!

    Jenny :)

    P.S. Extrem laut und unglaublich nah. Ich habe vor einigen Wochen den Film dazu gesehen. Ich bin gespannt, wie dir das Buch gefällt ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey

      Vielen Dank. Ich glaube, diese Reihe könnte dir gut gefallen. Wenn schon der Meister der PSychothriller dieses Buch als hochspannend ansieht, dann kann ja nichts mehr schief gehen. xD

      Hmm, ich habe es auch gerade gemerkt. Wird gleich geändert. xD

      lg
      Pit

      P.S.: Ich bin auch sehr gespannt und freue mich schon auf dieses Buch!

      Löschen
  2. Mh, auch das klingt nicht so, als wäres was für mich. :D Aber fein geschrieben.




    Jaa wird ja Zeit, dass du das mal liest :D Hehe... Ich Wette du wirst es mögen, kenn dich doch... ;)

    AntwortenLöschen