Dienstag, 21. Februar 2012

Erkennen Sie das Wesen!

Inhalt:

1994 kam Dr. Joachim Lichner ins Gefängnis, weil er ein Mädchen umgebracht haben soll. Er beteuerte seine Unschuld bis zur letzten Minute. 15 Jahre später kommt Lichner frei und schon wieder verschwindet ein Kind. Die Komissare Alexander Seifert und Bernd Menkhoff, welche schon vor 15 Jahren Lichner ins Gefängnis gebracht haben, verdächtigen sofort den Psychologen und vor allem Bernd Menkhoff versucht alles um Lichner wieder hinter Gittern zu bringen. Doch Lichner weißt alle Anschuldigungnen von sich. Bald darauf verschwindet Menkoffs Tochter und Alexander Seifert muss sich zwischen Recht und Unrecht entscheiden. Vertraut er dem Gefühl seines Partners oder verlässt er sich auf sein eigenes Bauchgefühl?

Meine Meinung:

Arno Strobel hat es geschafft! Noch nie hat mich ein Autor so hilflos gelassen. Seine Geschichte ist ein Psychothriller bei dem ich selber nie so richtig wusste, wem man eigentlich vertrauen kann. Die Grenzen zwischen Recht und Unrecht wurden im Laufe der Geschichte immer verschwommener und die Handlung so undurchschaubar, dass ich bis zur letzten Seite nicht wusste, ob die betoffenenen Personen lügen oder die Wahrheit erzählen. Die Geschichte wird abwechselnd in 2 Handlungssträngen erzählt:
  • 1994: Lichner wird das erste Mal des Mordes eines kleinen Mädchens beschuldigt
  • 2009: Lichner hat seine Schuld (?) abgetragen und wird erneut beschuldigt ein kleines Mädchen entführt zu haben. Diesmal soll es sogar seine eigene Tochter sein.
Die Kapitel sind kurz, so dass man schnell mal zwischendurch eins lesen kann und der Schreibstil ist sehr flüßig und spannend gehalten. Schon bei "Der Trakt" hat der Autor die Messlatte für seine Geschichten hoch gehalten. Mit seinem jetzigen Roman hat er sie sogar noch übertroffen. Ich bin sehr  auf seinen nächsten Roman "Das Skript" gespannt!

Fazit:

Mit "Der Trakt" hat Arno Strobel einen guten Start hingelegt. Bei "Das Wesen" hat er es geschafft mich auf seine Seite zu ziehen. Ein spannender Psychothriller, den ich lange Zeit nicht vergessen und bestimmt noch ein zweites mal lesen werde!

Wertung:

5 von 5 Punkten

http://www.fischerverlage.de/buch/das_wesen/9783596186327

Kommentare:

  1. Sehr gut. Sehr, sehr gut. Dass Du mich noch mal daraufhin gewiesen hast, dass Du hier Rezensionen über zwei seiner Bücher hast.

    Das Wesen hört sich wirklich gut an und nach Deiner Meinung dazu, bin ich erst Recht neugierig geworden!

    Zack auf die Buchliste :P Du wirst dann von mir lesen, wenn es so weit ist ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Pit :)

    Ich habe vorhin die allerletzte Seite des Wesens verschlungen :)

    Wirklich ein grandioser Psychothriller. Du hast keineswegs übertrieben mit Deiner Schwärmerei. Dass ich das Buch so schnell durch habe, liegt zum Einen daran, dass es wirklich sehr kurze Kapitel sind, die man einfach verschlingen MUSS und hinzu kommt, dass das Buch - meiner Meinung nach - wirklich so unfassbar spannend aufgebaut ist. Am Anfang hat der Autor ja parallel zwei Handlungsstränge beschrieben. Diese (ungefähr) erste Hälfte des Buches habe ich gestern auch in einem Zuge gelesen. Die andere Hälfte las ich dann heute Nachmittag. Ich war wirklich SO in dieses Buch versunken, als gehöre ich zu dem Geschehen :D Ich war wirklich in dieser Geschichte und das liebe ich, denn nicht jedes Buch schafft das.

    Ich hatte bisher kein Buch von Arno Strobel gelesen. Mir gefiel sein Schreibstil aber sofort und ich finde, dass sich sein Buch sehr gut hat lesen lassen :) Was mir besonders gefiel war das "Durcheinander" meiner Gedanken. Wie wahrscheinlich jeder Leser solcher Bücher stelle ich im Kopf selbst auch immer Theorien zu möglichen Tätern, Taten usw. auf. Bei schlechten Werken hat man sich das ja leider viel zu schnell zurecht gelegt, so dass man am Ende des Buches nicht besonders überrascht ist. Bei diesem Buch habe ich wirklich oft hin und her überlegt. Sobald ich einigermaßen sicher war, geschah irgendwas, was alles in Frage stellte und wieder musste ich bei Null anfangen. Ich wusste wirklich bis fast zur letzten Seite nicht, wem man vertrauen konnte und wem nicht.

    Das Ende des Buches (als sich die Geschehnisse so überschlagen haben) war ich wirklich so aufgeregt ... ich konnte gar nicht so schnell lesen, wie ich wollte und als sich alles auflöste, war ich so fasziniert, dass ich wusste, Arno Strobel hat mit dem Wesen ein verdammt gutes Buch geschrieben.

    Hach, ich bin wieder mal ganz verliebt ins Lesen :) Danke für diesen tollen Buchtipp. Ich denke, ich werde noch weitere Bücher von ihm lesen. Kennst Du sonst nur Der Trakt von ihm?

    Übrigens hat mich die Begeisterung und das Mitfiebern sehr an die Zeit erinnert, als ich "Leichenblässe" von Simon Beckett gelesen habe. Da fiel mir ein, dass ich Dich noch nie nach ihm gefragt habe? Du kennst doch hoffentlich diese Reihe:

    Chemie des Todes
    Kalte Asche
    Leichenblässe
    Verwesung

    ?! Ich liebe diese Bücher. Aber sie haben inhaltlich auch sehr viel mit Pathologie und Gerichtsmedizin zu tun. Ach bestimmt kennst Du sie sowieso. Und von Leichenblässe war ich wie gesagt sowieso ganz und gar begeistert ;)

    Liebe Grüße!
    Jenny, der Bücherwurm :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo

    Wow, das ging aber schnell :-D
    Dann habe ich ja wirklich nicht übertrieben ;-)

    Jaa, ich habe mir auch so viele Theorien überlegt, wer denn nun die Wahrheit sagt und musste (genau wie du) immer wieder bei Null anfangen. Ein klasse Buch und ein toller Autor.

    Ja, bis jetzt kenne ich nur noch "Der Trakt", aber ich habe schon sein aktuelles Buch "Das Skript" in meinem Bücherregal stehen. Ich bin sehr gespannt. Er schreibt auch schon an einem neuen Buch, welches sich "Der Sarg" nennt

    Ja, ich kenne Simon Beckett. Ich habe aber leider bis jetzt aus der Reihe nur "Die Chemie des Todes" gelesen, welches mir richtig, richtig gut gefällt. Dann habe ich noch ein Buch von ihm gelesen, welches "Obsession" hieß. Das fand ich aber nicht so toll. War an vielen Stellen sehr, sehr langatmig. Ich wollte aber sowieso schon sehr lange an dieser Reihe weiterlesen. Danke, dass du mich daran erinnert hast ;-)

    lg Pit

    P.S. Hihi, ich gebe dir einfach zu viele Empfehlungen :-D

    AntwortenLöschen
  4. Huhu :)

    Na dann schau ich demnächst in der Bücherei noch mal, ob ich "Der Trakt" finde. Das Skript merke ich mir auch und Der Sarg ist dann ja eh noch nicht raus :)

    Waaaaas? Um gottes Willen, Du musst die Bücher lesen! Ich fand Die Chemie des Todes auch sooo so toll. Danach habe ich dann ja die anderen Bücher auch gelesen und wirklich: Leichenblässe hat mir ganz besonders gut gefallen!!!
    Ob Du es glaubst oder nicht, ich habe Obsession im Regal stehen (auch schon gelesen) und war wie Du nicht so begeistert. Der Inhalt hatte wesentlich mehr versprochen und das Lesen war durch die Langatmigkeit, die echt mehrmals aufkam, sehr anstrengend. Gefiel mir also auch nicht so :)

    Übrigens habe ich Dir etwas bei ICQ geschrieben, falls Du es noch nicht gesehen hast. Zu der Anna-Frage ;)

    Lg jenny

    P.S. ALLERDINGS :D

    AntwortenLöschen
  5. Hey

    Naa dann mache ich mich bald mal an das nächste Buch. Ich glaube, ich habe noch "Kalte Asche" im Regal stehen, weil ich es mal für 3 € auf dem Flohmarkt gekauft habe. Wollte ich sowieso noch lesen. Übrigens eine sehr gute Quelle, um gut erhaltene Bücher billig zu kaufen :-)

    Gut, dass ich nicht der einzige Mensch bin, der so über "Obsession" denkt. Es war wirklich nicht toll, obwohl es (wie du schon sagtest) eine wirklich interessante Geschichte war.

    Habe ich gelesen xD

    Lg Pit

    AntwortenLöschen