Montag, 13. August 2012

Blutgeld

Inhalt:

Ben Richards' Leben scheint aussichtslos. Seine Tochter Cathy leidet an einer schlimmen Lungenentzündung und das Geld für die Medizin können er und seine Frau Sheila nicht aufbringen. Damit wenigstens etwas Geld zum Leben bleibt, muss Sheila sich prostituieren lassen. Viele Menschen in Co-Op City leben an der Armutsgrenze und einigen bleibt nichts mehr, als der Dreck in den Gassen. Im Jahre 2025 regiert die Fernsehgesellschaft und treibt ihre Spielchen mit den Menschen. In den Spielen werden die ausgewählten Kandidaten in Reality-Shows zur Schau gestellt, in dem sie sich makaberen Aufgaben stellen müssen. Diejenigen, die am meisten aushalten, werden mit Geld für ihre Familien belohnt. Die meisten sterben bei dem Versuch, diese Spiele zu überstehen. Für Ben Richards bleibt kein anderer Ausweg. Um seiner Familie eine sichere Zukunft garantieren zu können, nimmt er an der Reality-Show "Menschenjagd" teil. Die Regeln sind ganz einfach: Er bekommt für jede Stunde, die er in Freiheit lebt, hundert Dollar. Das Problem ist, dass ihm nach einem kleinen Vorsprung professionelle Menschenjäger verfolgen dürfen. Sogar die Bevölkerung wird dazu aufgerufen, den sogenannten "Running Man" zu jagen und sogar zu töten. Bald ist das ganze Land hinter Ben Richards her und für ihn ist kein Ort auf der Welt mehr sicher...

Meine Meinung:

Stephen King schrieb bereits 1982 unter dem Pseudonym Richard Bachman den Roman "Menschenjagd" und trotzdem ist das Thema immer noch aktuell. Als ich angefangen habe, musste ich unweigerlich an Suzanne Collins' Romanreihe "Die Tribute Von Panem" denken. Auch bei "Menschenjagd" wird dieses Thema aufgegriffen und Bachman alias King bringt dieses meisterhaft zum Ausdruck. Bachman schreibt ziemlich kritisch, so dass ich während des Lesens eine starke Wut im Bauch bekommen habe. Die Fernsehgesellschaft ist ein Monster, welches die Menschen unterdrückt und sich von deren Leid ernährt. Die Geschichte ist sehr spannend geschrieben, so dass ich das Buch in zwei Tagen durchgelesen habe. Die 250 Seiten ließen sich sehr schnell und flüssig lesen. Bachman schafft es in jedem Kapitel noch mehr Spannung zu erzeugen, bis die Geschichte mit einem fulminanten Finale endet. Der Autor erschafft schnell eine düstere Atmosphäre und ich habe mich sofort in der Handlung verloren. Bachmans bzw. Kings Talent für eine glaubhafte Entwicklung der Charaktere ist nach wie vor beeindruckend und ich konnte mich in jede Person hineinversetzen und habe jede Handlung gespannt mitverfolgt.

Fazit: 

Ein spannende Jagd durch ganz Amerika, die mich wieder einmal mit einem offenen Mund zurückgelassen hat.

Wertung:

5 von 5 Punkten

http://www.amazon.de/Menschenjagd-Roman-Stephen-King/dp/345343580X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1344898147&sr=8-1

Kommentare:

  1. 5 von 5 Punkten hatten wir länger nicht, glaub ich. Alter, das hört sich außerdem mal SEHR gut an oO Vielleicht werde ich das mal dazwischen setzen irgendwann ... ist ja nicht sooo ein Wälzer (: Tolle Rezension. Danke =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. Das letzte Mal als ich 5 Punkte vergeben konnte, war bei "So finster die Nacht". Ich denke dieses Buch würde auch dir sehr gut gefallen. Probiere es einfach mal und erstatte mir Meldung. :-)

      Löschen
    2. Ach was oO Hab grade mal in mein Notizbüchlein geschauen. "So finster die Nacht" hab ich in der Buchwunschliste allerdings nicht notiert. Entweder ich hatte das vergessen oder war vom ersten Hören nicht so angetan. Aber wenn du das sagst, wird da was dran sein :D Ich merks mir :P

      Löschen
  2. Wohow. Wie schon gesagt, habe ich gestern begonnen zu lesen, nachdem ich ein gutes Jahr um das Buch rumgeschlichen bin. (Du hast ja noch so viele nicht gelesene Kings im Schran, buhu) ABER, dieses Buch ist wirklich Bachmann, mit einem Schuss King. Genial. Ich bin erst auf seite 106 und schon so begesitert, dass ich auch nicht lange brauchen werde um es zu beenden. (Schade) Dann teile ich dir natürlich wie immer meine Meinung als erstes mit. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So wie ich dich kenne, wirst du dieses Buch auf jedenfall genial finden. Ich warte auf deine Rückmeldung. :-)

      Löschen
  3. Das klingt nach einem Buch, das sogar ich mal lesen würde. Obwohl ich noch nie King gelesen habe. ^^ Boah, Pit, mach mal langsam, ich komme mit den Büchern nicht hinterher... :P

    AntwortenLöschen
  4. Pit! Wie erreicht man dich, damit ich dir die anderen Video Links zu kommen lassen kann? :)

    Oder guck mal nochmal bei Annas wundervollem Eintrag vorbei! ;)

    (Sorry, dass es jetzt nix mit dem Buch zu tun hat, aber ich muss sagen, dass ich bei Inhalt auch direkt an "Tribute von Panem" gedacht habe und dann direkt daran denken musste, dass Suzanne Collins das bestimmt nur geklaut hat, weil das Buch von King doch sicherlich älter ist, oder nicht?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      du kannst mir die Sachen über ICQ schicken.

      Ja, Kings Buch ist älter. Ich glaube es wurde 1982 veröffentlicht.

      lg

      Löschen